Sammlungen, Listen und Übersichten im Bullet Journal

Ins Bullet Journal passt noch so viel rein

Neben der Monats-, Wochen- und Tagesplanung sowie den Todo-Listen, gibt es noch so viel mehr wobei dir dein Bullet Journal behilflich sein kann. Wenn du einen Einstieg in das System Bullet Journal brauchst, dann empfehle ich dir meinen Artikel: So behalte ich den Überblick und bekomme meinen Kopf frei mit Bullet Journaling

Ich finde es ist ein super System um sich selbst zu organisieren, den Kopf frei zu bekommen und mit dem Stift in der Hand zu denken. Da ich ein sehr visuell denkender Mensch bin und ja auch Sketchnotes und Handlettering liebe, fließt das natürlich alles ein in die Gestaltung der Seiten. Dabei sei an dieser Stelle gesagt: Es geht nicht um die Schönheit oder aufwendige Gestaltung der Seiten. Das System soll für dich passen. Magst du es minimalistisch? Sehr cool. Magst du Washitape verkleben? Wunderbar. Zeichnest du viel in deinem Bullet Journal? Auch schön.

Ich zeige dir nun ein paar meiner Listen und Sammlungen aus dem letzten und diesem Jahr und gebe am Ende des Artikels auch noch eine wunderbare Buchempfehlung zum Thema.

Verschenkelisten

Ich verschenke gerne an liebe Menschen passende Dinge zum Geburtstag, zu Weihnachten oder auch mal so. Wenn mir jemand was erzählt, ich eine Idee habe und über etwas passendes stolpere, dann notiere ich dies auf passenden Seiten. So behalte ich den Überblick und kann, wenn es soweit ist darauf zurück greifen.

 

Dankbarkeitslisten

Ich finde es wichtig, sich immer mal wieder darauf zu besinnen, was toll ist im Leben und wofür man dankbar ist. Achtsamkeit ist schon seit längerem ein wichtiges Thema für mich und so hat es natürlich auch Einzug in mein Journal gehalten. Dabei entstehen manchmal einfache Listen oder auch sketchnotes-ähnliche Übersichten.

Gewohnheitslisten / Habittracker

Gewohnheitslisten oder auf englisch Habittracker zu führen, sind auch eine Art der Achtsamkeitsarbeit mit sich selbst. Ich überlege jeden Monat neu, welche Gewohnheiten ich mir näher anschauen möchte. Einige Notizen sind für die reine Beobachtung, um zu sehen, wie oft oder wie viel mache ich davon. Andere erinnern mich daran bestimmte Dinge täglich oder zumindest öfter zu tun.

 

Planungsübersichten

Ich lege wirklich viele Listen an: für z.B. diesen Blog, für weitere Businessideen, für Workshopplanungen und Projekte. Das sind alles oft erste spontane Ideen, die aufgeschrieben werden wollen. Manchmal, wenn ich zurückblättere und mir das durchlese, bin ich verwundert, was mir schon so alles eingefallen ist. Das zeigt mir, das das System funktioniert und ich mir den Kopf frei schreiben kann.

 

Die Überschriftensammlung verschiedener Planungs- und Ideenlisten in meinem Bullet Journal

Das neue Bullet Journal – Das Praxisbuch von Diana Meier-Soriat

Ich kenne Diana von den Vizthink Meetups und dem Sketchnotes Camp. Sie hat, genau wie ich mit Sketchnotes angefangen und darüber auch Bullet Journaling entdeckt. Wir durften beide auf einem Vizthink Meetup in Hamburg auch von dieser Leidenschaft und unseren (verschiedenen) Bullet Journals berichten.
Über letzteres hat sie dann ein tolles Buch geschrieben, welches Anfang 2018 erschien. Für mich war klar, dass ich es mir sofort selbst kaufen würde. Wer ihr auf Instagram @dianasoriat folgt, kann sehen, was sich da für eine tolle Bandbreite an Ideen fürs Bullet Journal versammelt.

Im Bullet Journal – Das Praxisbuch* gibt es Anleitungen und wird erklärt, wie ein Bullet Journal funktionieren kann. Es sind viele Beispiele in Bildern enthalten. So kann man sehen, was gemeint ist und sich gleichzeitig eine Portion Inspiration abholen. Das geht übrigens auch gut auf ihrem Instagramkanal.
Ich erwähne das Buch auch hier in diesem Blogpost, weil sie viele verschiedene Möglichkeiten für Anwendungen von Übersichten und Planungen gibt. Also, reinschauen lohnt sich.

Einen Blick in einen Teil des Inhaltsverzeichnisses des Buches Bullet Journal – Das Praxisbuch

 

 

Welche Listen und Übersichten nutzt ihr so in eurem Bullet Journal? Gestaltet ihr sie aufwendig, arbeitet mit Washitape oder schreibt ihr sie minimalistisch nieder? Gibt es Sachen, die ihr ausprobiert habt, die aber dann doch nicht funktioniert haben? Schreibt eure Gedanken und Kommentare gerne hierher oder zum passenden Instagrampost.

Happy journaling!

(Alle Produkte und Verlinkungen mit * sind Amazon Affiliate Links. Das heißt, dass ich bei deinem Kauf eine kleine Provision erhalte, ohne dass es dich extra kostet.)

3 Gedanken zu „Sammlungen, Listen und Übersichten im Bullet Journal

  1. Pingback: Eure #bestnine2018 Posts zu Sketchnotes, Bullet Journaling & Flipcharts * Katharina Bluhm

  2. Pingback: Jahresrückblick: Wie ich mein Bullet Journal nutze um das Jahr auszuwerten * Katharina Bluhm

  3. Pingback: Den Monat im Blick mit Bullet Journal Monatsübersichten * Katharina Bluhm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.