Inspiration: Bullet Journal Wochenübersichten

Inspiration für deine wöchentliche Übersicht in deinem Bullet Journal

Ist die dir Monatsübersicht allein zu unübersichtlich in deinem Bullet Journal? Planst du jede Woche neu? Dann geht es dir wie mir. Ich erstelle neben der Monatsübersichten auch Wochenübersichten in meinem eigenen Planer. So habe ich mehr Platz, Termine und Notizen einzutragen

Zur Erinnerung: Das ursprüngliche System ist von Ryder Carroll entwickelt worden. Das kommt ohne viel Schnick-Schnack aus und ist ziemlich minimalistisch. Bullet Journal Wochenübersichten zu erstellen, kommt auch in seinem Originalsystem nicht vor. Schau dir das und die Geschichte dazu auf der offiziellen Homepage bulletjournal.com an.

Diese Beiträge von mir könnten dich auch interessieren:

Meine Bullet Journal Wochenübersichten

Zum Ende jeder Woche setze ich mich hin, um die kommende Woche zu planen. Ich trage die wichtigen Termine und größere sowie private Aufgaben ein. Für meine Arbeit und die dort anfallenden Aufgaben habe ich ein eigenes Bullet Journal. Darüber werde ich vielleicht in einem späteren Blogbeitrag berichten. Ich probiere immer mal wieder neue Layouts aus. Das richtet sich u.a. nach meiner Laune oder der Zeit, die ich investieren will sowie dem, was grundsätzlich ansteht in der Woche.

Warum solltest du eine Wochenübersicht anlegen?

  • Du hast die ganze Woche im Überblick.
  • Dir reicht es, eine Woche detailliert im Blick zu haben.
  • Du bereitest dich einmal auf die kommende Woche vor.
  • Du kannst direkt sehen, was heute ansteht und was du für die nächsten Tage vorbereiten musst.
  • Du kannst jede Woche ein neues Layout ausprobieren und kreativ sein, je nachdem worauf du gerade Lust hast.

Verschiedene Wochenübersichten im Detail

Ich zeige dir nun einige meiner eigenen so genannten Weekly Spreads. Am Ende des Artikels verlinke ich dir meine genutzten Materialien.

Eine Woche auf zwei Seiten

Die einzelnen Tage haben unterschiedlich viel Platz für Termine und Aufgaben. Dieses Layout ist spontan entstanden, wie übrigens die meisten. Ich habe mich an einer asynchronen Aufteilung versucht. Ein kleiner Notizenabschnitt hat auch noch rauf gepasst. Zum Einsatz kamen ein Textmarker, der Neuland-Outliner inkl. Fineliner .

Auf dem silbernen Washi Tape schrieb ich mit dem SlickyOne von Neuland. Für die Überschrift benutzte ich den Pental Brushpen.

Ein klassisches Spaltenlayout für die Woche habe ich hier genutzt. Aufgaben werden den einzelnen Tagen zugeordnet. Diese relativ minimalistische Gestaltung habe ich mit einem Textmarker, einem lila Fineliner sowie dem Tombow Fudenosuke erstellt.

Für die Osterwoche hatte ich mir etwas besonderes überlegt und kleine Osterdoodles in meine Wochenübersicht eingefügt. Eine Schritt für Schritt Anleitung der Zeichnungen findet ihr in meinem Artikel Ostern für dein Bullet Journal und deine Sketchnotes.

Wochenübersicht auf einer Seite – To Dos getrennt

Die Terminübersicht ist auf der linken Seite zu sehen. Auf der rechten Seite im Bullet Journal werden die ToDos unabhängig von den Tagen gesammelt. Sie stehen für die gesamte Woche an.
Neben Washi Tape nutzte ich hier den Tombow Fudenosuke für die Überschriften, einen Textmarker sowie einen FineOne mit Pinselspitze für die Wochentage.

 

 

In dieser Übersicht wurden im Vergleich zu den vorherigen Beispielen die Seiten getauscht und ich habe mich an einer anderen Schriftversion für die Wochentage versucht.

Termine und Notizen auf einer Seite

In diesen Beispielen finden die Termine und Aufgaben auf einer Seite Platz. In der Mitte der Seite sind die Wochentage gezeichnet, um Termine und Notizen zu treffen. Hauptsächlich kamen Textmarker und Fineliner zum Einsatz. Die geometrischen Formen in der Mitte habe ich mit einem Bleistift vorgezeichnet und mit Hilfe eines Lineals aufs Papier gebracht.

Inspirieren lassen

Ich liebe es mir Seiten von anderen Menschen anzuschauen und mir Inspiration zu holen.
Dafür habe ich eine Pinterest Wand angelegt: Bullet Journal Weekly Spread / Wochenübersicht. Schau gerne mal vorbei.
Oder folge mir und anderen Bullet Journal-Enthusiast*innen auf Instagram, die ihre Bilder mit dem Hashtag #weeklyspread versehen.


An dieser Stelle nun für euch die Liste meiner Materialien, die ich verwendet habe.  Alle Produkte und Verlinkungen mit * sind Amazon Affiliate Links. Das heißt, dass ich bei deinem Kauf eine kleine Provision erhalte, ohne dass es dich extra kostet. Andere Verlinkungen erfolgen ohne Provision. Ich empfehle dir nur Dinge, die ich selbst benutze und für gut befinde! Versprochen. Ihr könnt natürlich auch in euren lokalen Buch- oder Schreibwarenladen gehen. Support your local book- and pendealer. 🙂


Materialempfehlungen/ Verwendetes Material im Post:

Achtung: Bitte testet eure Stifte immer in eurem Notizbuch und findet heraus, ob sie auf der nächsten Seite durchscheinen oder durchdrücken.

Ich hoffe, ich konnte euch ein paar Anregungen und Tipps geben für euer Bullet Journal.
Wie gestaltet ihr eure Wochenübersichten? Was sind eure Lieblings-Wochenlayouts? Lasst es mich in den Kommentaren gerne wissen! Habt ihr noch weitere Tipps für das Bullet Journaling? Dann immer her damit.

Happy journaling!


Wenn dir meine Inhalte und der Blog gefallen, dann unterstütze mich gerne mit einem symbolischen Käffchen.


Folgst Du mir schon auf meinen Social-Media Kanälen?


3 Gedanken zu „Inspiration: Bullet Journal Wochenübersichten

  1. Pingback: Bullet Journaling erklärt von A bis Z * Katharina Bluhm

  2. Pingback: Meine aktuelle Wochenplanung mit der #runninglist * Katharina Bluhm

  3. Pingback: Mein Setup für Mai und Juni im Bullet Journal * Katharina Bluhm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.