Nerdtalk und Communitylove beim #snbh18

Das erste deutsche Sketchnote Barcamp in Hannover war der Hammer.

Glaubt mir das eigentlich noch jemand, wenn ich immer wieder von Sketchnote-Community Treffen erzähle und so davon schwärme? Aber ej, genauso ist es. Und wenn du es nicht glaubst, dann empfehle ich dir mal vorbei zu kommen!

Also Wow! Mein Herz ist ganz freudig, inspiriert und mein Kopf voller Ideen. Ich war beim ersten deutschen Sketchnote Barcamp in Hannover #snbh18 Anfang November. Wer schon ein wenig länger mitliest, weiß, dass ich auch bei beiden Internationalen Sketchnote Barcamps in Hamburg 2017 und in Lissabon in diesem Jahr war. Was soll ich sagen? Diese Community ist der HAMMER! Herzlich, teilend, neugierig und super nerdig, was Stifte und Papier angeht. Für mich ist das ne wunderbare Mischung 🙂

Ich hatte auf Instagram in meinen Story so was wie live berichtet und in meinem Feed auch schon Fotos gepackt. Wer bei Twitter mitliest, konnte auch schon einige der Sketchnotes, die ich von den Sessions gemacht habe, sehen.

Es zeigt sich für mich auch immer wieder, wenn Events aus der jeweiligen Community für die Community organisiert werden, dann fließt da so viel Herzblut, Liebe fürs Detail und Commitment rein. Danke auf jeden Fall an dieser Stelle dem wunderbaren #snbh18-Team rund um Tanja Wehr und all den fleißigen Helfer*innen vor, während und nach dem Event. Und vielsten Dank an Thomas Dick von  www.inkblot.de für die vielen stimmungsvollen Fotos und das Bereitstellen dieser.

Mein Sketchnote Selfie für das #snbh18

Die Sessions

Die Veranstaltung war als Barcamp angelegt. Bei einem Barcamp gibt es keine Trennung zwischen Teilnehmenden und Referent*innen. Alle Anwesenden sind Teilgebene. Jede Person hat also die Chance einen Input zu geben, eine Frage zu diskutieren oder auch für etwas anderes den Raum aufzumachen. Es ist immer wieder fantastisch zu sehen, was für tolle Angebote dabei herauskommen.

Sessionplanung beim Sketchnote Barcamp in Hannover 2018. Bild: Thomas Dick / www.inkblot.de, CC BY-SA 4.0
Das erste deutsche Sketchnote Barcamp in Hannover wird eröffnet. Bild: Thomas Dick / www.inkblot.de, CC BY-SA 4.0

Brushlettering mit Chris Campe

Am ersten Nachmittag gab es jedoch vorher bestimmte Freiwillige, die Workshops anboten. Ich ging zu Chris Campe und Brushlettering. Und obwohl ich auch schon im letzten Jahr bei einem ihrer Brushlettering Workshops in Hamburg war, brauchte es mal wieder Auffrischung der Grundlagen. Ich stelle auch immer wieder fest, wie wichtig es für mich ist, das Basiswissen zu wiederholen. Eine Sicherheit in den Grundlagen jeglichen Tuns ermöglicht dann nämlich auch Variationen.

Gemeinsam Sketchnoten

Wir starteten in den zweiten Tag mit einer gemeinsamen Sketchnote über das Barcamp.

Ich bin sehr konzentriert beim Sketchnote Barcamp in Hannover 2018. Bild: Thomas Dick / www.inkblot.de, CC BY-SA 4.0

Yoga Sketchnotes mit Eva-Lotta Lamm

Eva-Lotta Lamm berichtete uns am zweiten Tag des Sketchnote Barcamps von ihrem Weg zu den Yoga-Sketchnotes. Sie nahm die Figuren auseinander und weihte uns die Systematik ihrer Figuren ein. Gemeinsam brachten wir dann auch einen Teil des Sonnengruß mithilfe von Strickfiguren aufs Papier.

Oder in meinem Fall aufs ipad. Ich nutzte hier nämlich auch die Gelegenheit mein erlerntes “Wissen” in procreate vom #isc18lx weiterzuüben.

Das was ich als wichtigste Tipps mitnehme, ist auf jeden Fall mit Hilfe der Augen und der Nase Blickrichtungen anzugeben und Perspektive nicht immer so ernst zu nehmen.

Eva-Lotta Lamm in Action beim Sketchnote Barcamp in Hannover 2018. Bild: Thomas Dick / www.inkblot.de, CC BY-SA 4.0

Figuren aus der Hüfte mit Heike Haas

Heike Haas zeichnete am Flipchart mit uns Figuren. Sie weihte uns in Tipps und Tricks ein, wie wir Personen aufs Papier bekommen und Variationen ganz easy schaffen. Hände einfach zu verstecken, fan ich eine großartige Idee. Richtig hilfreich war auch die Schritt-für-Schritt-Anleitung fürs Handeschütteln. Die habe ich seit dem auch schon mehrfach rausgeholt. So ganz sitzt sie in meinem Kopf noch nicht. Aber nun weiß ich ja, wo ich nachgucken kann.

Heike Haas bei der Sessionvorstellung beim Sketchnote Barcamp in Hannover 2018. Bild: Thomas Dick / www.inkblot.de, CC BY-SA 4.0

Soulshinekalender mit Britta Ullrich

“Soulshine is better than Sunshine” – das ist das Motto vom Soulshinekalender von Britta. Ich hatte am Tag vorher schon bei Instagram gesehen, dass sie diese Idee hatte. Im Prinzip geht es darum zu visualisieren, was einen glücklich macht. Man kann es als Adventskalender nutzen und jeden Tag im Dezember bis Weihnachten ein Feld füllen mit einer kleinen Zeichnung, was einen glücklich macht. Oder auch sich ein 30 oder 31-Tage Layout zurecht legen und es über einen Monat strecken. Mehr Infos hat Britta selbst dafür zusammengestellt.

Britta Ullrich bei der Sessionvorstellung beim Sketchnote Barcamp in Hannover 2018. Bild: Thomas Dick / www.inkblot.de, CC BY-SA 4.0

Nerd Talk  mit Tanja Wehr

Oh, das ist eine meiner Lieblingssesssions. So eine ähnliche hatte ich auf dem #isc18lx angeboten. Wir quatschten über Stifte, Material und Notizbücher. Oh, und wir haben sie angefasst und ausprobiert. Du denkst, du hast schon alles gesehen? Niemals. Irgendjemand hat immer noch tolle Schätze dabei oder Auskunft über einen guten Stiftedealer oder das beste Punkteraster. Nach dieser Session weiß man wieder ganz genau, warum man, ähh ich, ein Stationaryaddict ist und man, ähh ich, n i e m a l  s zu viele Stifte haben kann. 

Tanja Wehr bei der Sessionvorstellung beim Sketchnote Barcamp in Hannover 2018. Bild: Thomas Dick / www.inkblot.de, CC BY-SA 4.0

Was ich mitnehme

Ich nehme mit ein Herz voller guter Laune, Erinnungen und tollen Ideen.

Ganz handfest nehme ich mit: ein NUUNA-Notizbuch. Laut Tanja Wehr ist es das beste Notizbuch aller Zeiten. Am Ende des Barcamps gab es eine Tombola mit vielen Preisen der Sponsoren. Großes Danke dafür <3 ! Das Nuuna wird in 2019 auf Herz und Nieren von mir getestet als neues Bullet Journal. Testberichte werden folgen.

Wie ich das Nuuna gewinne beim  Sketchnote Barcamp in Hannover 2018. Bild: Thomas Dick / www.inkblot.de, CC BY-SA 4.0

Bitte fett im Kalender markieren

Lust bekommen, auch mal mit dieser wunderbaren Community Zeit zu verbringen, Kreativität anzukurbeln und eine Menge Tipps und Tricks zu lernen?

Die nächsten großen Termine stehen schon fest:

Internationales Sketchnote Camp 2019 in Paris


Folgt dem Twitter-Account vom @Sketchnote_Camp um an aktuelle Infos zu kommen. Auf der Website gibt es ab dem neuen Jahr bestimmt auch Infos für 2019 in Paris 🙂


Sketchnote Barcamp Hannover

Oh ja! Die Organisator*innen haben es schon zum Abschied verkündet: Es wird 2019 i n Hannover das nächste deutsche Sketchnote Barcamp geben. Bleibt auf dem laufenden und folgt ihnen bei Instagram oder auf dem Blog.

vizthink meetups

Wenn ihr nicht so lange warten wollt bis ins zweite Halbjahr 2019, dann schaut mal bei vizthink.de nach. Dort gibt es bestimmt auch ein Treffen in einer der größeren Städte in eurer Nähe.


Folgst Du mir schon auf meinen Social-Media Kanälen?



Ein Gedanke zu „Nerdtalk und Communitylove beim #snbh18

  1. Pingback: Sketchnotes erklärt von A bis Z - Teil 1 * Katharina Bluhm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.