Dein Flipchart erfolgreich gestalten – 10 Tipps

So gestaltest du dein Flipchart erfolgreich

In 99% der Workshops, Moderationen oder Fortbildungen, in die ich eingebunden bin, kommen Flipcharts zum Einsatz. Ich habe dir meine 10 Tipps und Tricks für erfolgreiche Flipchartgestaltung zusammengestellt.

10 Tipps und Tricks für Flipcharts

#1 gutes (höhenverstellbares) Flipchart

Ich weiß, das ist oft ein Wunschtraum. Nicht alle Flipcharts, die man in Workshopräumen vorfindet, entsprechen diesen Vorstellungen. Ich verspreche dir aber, wenn du einmal an einem wirklich guten Flipchart gearbeitet hast, weißt du was du wirklich willst. Ansonsten gilt: so unwackelig wie möglich bitte!

#2 kariertes oder gepunktetes Papier

Papier, das eine Struktur vorgibt, hilft dir gerader zu schreiben und bietet dir Hilfslinien. Mir sind die Karos bei den karierten Papieren oft zu dominant. Daher drehe ich sie dann einfach um. Ich kann sie aber noch durchscheinen sehen, was mir Orientierung gibt.

#3 genug Papier

Wenig ist ärgerlicher, als wenn einem das Papier mitten in einem Workshop ausgeht. Ich packe ja lieber mehr als zu wenig ein ;). Aber sonst kannst du auch die Rückseite benutzen. Das schont außerdem die Umwelt.

#4 gute Stifte

Ja, da bin ich pingelig. Ich schreibe nur mit den Markern von Neuland. Super Farbauswahl, nachfüllbar, kratzen nicht und riechen nicht – ich liebe sie! Da macht das Arbeiten wirklich Spaß. Auf jeden Fall solltest du zum Schreiben Marker mit Keilspitze benutzen.

#5 Vorschreiben und Skizzen

In meine Workshops und Moderationen komme ich mit einem Teil vorbereiteter Flipcharts. Die Agenda, einen Input oder auch einzelne Überschriften und Aufgabenstellungen können vorbereitet werden. Das erspart Zeit im Workshop und sorgt für eine gute persönliche Vorbereitung. Oft mache ich mir schnelle Bleistiftskizzen auf Schmierpapier, um zunächst die Inhalte fürs Flipchart zu durchdenken und die Aufteilung zu planen.

#6 Rand lassen

Links, rechts, oben und unten einen Rand auf dem Papier zu lassen schafft Übersichtlichkeit, verhindert zu volle Flipcharts und ermöglicht einen Schmuckrahmen drumherum zu zeichnen.

#7 pro Blatt eine Überschrift

Jedes Flipchartblatt mit einer Überschrift zu versehen, hilft die Inhalte nach dem Workshop eindeutig zuordnen zu können.

#8 Bild-Text-Kombination

Verwende auf deinen Flipcharts am besten eine Kombinationen aus Text und Bildern. Bilder helfen Ideen und Inhalte zu illustrieren und Wissen zu verankern. Gute Orientierung gibt es unter anderem bei den Büchern von Bikablo*  oder UZMO*.

#9 Halbsätze und Schlüsselworte nutzen

Verwende auf deinen Flipcharts eher Halbsätze und Schlüsselworte als ganze Sätze. Das macht das ganze übersichtlich und schneller erfassbar.

#10 Farbe gezielt einsetzen

Welche Farbe und wie viel eingesetzt wird, ist ein bisschen auch Geschmacksache. Ich würde aber empfehlen bei ein bis zwei Farben plus schwarze Schrift und grau für Schattierungen zu bleiben. Farbe kann helfen, klar zu strukturieren und Akzente zu setzen.

Hier habe ich dir noch ein paar Beispiele von Flipcharts aus Workshops zusammengestellt:

Flipchart erfolgreich gestalten. Ablauf mit Text und Symbolen  Flipchart erfolgreich gestalten. Erklärfilm Ablauf mit Text und Symbolen Flipchart erfolgreich gestalten. Erklärfilm Ablauf mit Text und Symbolen Flipchart erfolgreich gestalten Ablauf mit Text und Symbolen  Flipchart erfolgreich gestalten. Ablauf mit Text und Symbolen Flipchart Rahmen setzen Flipchart Rahmen setzen

Konnten dir meine Tipps und Beispiele weiterhelfen? Hast du noch weitere Tipps für gute Flipchartgestaltung? Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen.

Wenn mal kein Flipchartständer (oder Papier) zur Verfügung steht, gibt es auch Alternativen. Bist du an kreativen Lösungen interessiert?

 

(Alle Produkte und Verlinkungen mit * sind Amazon Affiliate Links. Das heißt, dass ich bei deinem Kauf eine kleine Provision erhalte, ohne dass es dich extra kostet.)

6 Gedanken zu „Dein Flipchart erfolgreich gestalten – 10 Tipps

  1. Pingback: Meine #bestnine2019 Social Media Posts * Katharina Bluhm

  2. Pingback: Eure #bestnine2018 Posts zu Sketchnotes, Bullet Journaling & Flipcharts * Katharina Bluhm

  3. Pingback: Warum lohnt es sich zu visualisieren? * Katharina Bluhm

  4. Pingback: Meine liebsten Symbole fürs Flipchart * Katharina Bluhm

  5. Pingback: 8 Tipps für deine Überschriften am Flipchart * Katharina Bluhm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.