Was man aus alten Flipcharts machen kann: Zines

Was macht ihr so aus euren alten Flipchart-Blättern?

Bisher habe ich sie meistens entweder nach dem abfotografieren direkt weggeschmissen oder ne ganze Weile aufgehoben um sie dann später wegzuschmeißen.

Inspiriert durch ein Zine/Skizzenbuch von Heather Martinez habe ich mir mal mehr Gedanken gemacht. Sie hatte aus einer Lettering Übersichtsseite ein kleines Skizzenbuch gebaucht. Einige Seiten sind weiß, andere schon bemalt.

Ich hab da mal was ausprobiert

Zunächst habe ich seit langem Mal wieder Schreiben und Lettering am Flipchart geübt. Es tat mir gut mich hinzustellen und am großen Format mit den Markern mich auszutoben. Ansonsten ist bei mir gerade viel Computerarbeit oder zeichnen auf A4 Größe angesagt.

Ich habe dann das Flipchart-Blatt abgenommen und auf den Boden gelegt. Dort habe ich es mehrmals gefaltet, längs und quer, und dann auseinander geschnitten.

Aus einigen Teilen habe ich Mini-Zine, wie hier im Artikel “Deine Highlights des Monats in einem Mini-Zine – Freebies” oder im Artikel “Wie ich ein Visionboard erstelle & eine Hilfe für dein Visionboard” gemacht. Ein weiteres Teil habe ich weiter auseinandergeschnitten und Seiten neu zusammen gesetzt und dann geheftet, so als kleines Skizzenbuch.

Ich kann mir sehr gut vorstellen, das jetzt öfter auszuprobieren und zum Beispiel nach Workshops als Andenken mitzugeben oder als kleine Geschenke zu nutzen.

Interessiert euch der Entstehungsprozess näher und die Variationen an Zines?
Dann schaut gerne in das Making-Of-Video:

Habt ihr noch Idee, was man aus alten Flipchartblättern so machen kann?

Dann gerne hier oder bei Instagram oder Youtube in die Kommentare.


Wenn dir meine Inhalte und der Blog gefallen, dann unterstütze mich gerne mit einem symbolischen Käffchen.


Folgst Du mir schon auf meinen Social-Media Kanälen?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.